Lade...

ME10 Zeit-Weg Diagrammerstellung

Das Programm dient zum Erstellen von Zeit-Weg-Diagrammen im CAD-Programm ME10. Zu diesem Zwecke verwendet das Programm eine sog. Arbeitstabelle.

Siehe unseren Haftungsausschluss.

 

Schritt anfügen Schritt einfügen Schritt löschen
Kopieren anfügen Kopieren einfügen Tabellenzeile löschen
Neues Teil Teildaten ändern Teil löschen
Teil kopieren Schritt neu rechnen Bestätigen
Tabelle neu zeichnen Tabelle drucken Diagramm zeichnen
Basisdaten
Arbeitstabelle
 
Hier das Hauptmenü des Programms:
Diagramm laden Teilung ein/aus
Start neu Tabelle ein/aus
Start ändern
Zeichnungszusatz erstellen Aktuelle Tabellen löschen
Zeit-Weg-Diagramm speichern
Aufruf der Hilfe

STARTEN

Zum Starten gibt es 2 Möglichkeiten im Hauptmenü
START NEU (Neues Zeit-Weg-Diagramm erstellen) oder
START ÄND (vorhandenes Zeit-Weg-Diagramm ändern oder erweitern). Zum Ändern kann man entweder ein vorhandenes Zeit-Weg-Diagramm als Zeichnung mit LADE DIAGR laden, oder das auf dem Bildschirm befindliche Zeit-Weg-Diagramm nehmen.

Bei START NEU kann nach Eingabe der Basisdaten:
Auftragsnummer
Maßstab für die Zeit
Teillänge
(die auch 0 betragen darf)
Maßstab des Diagramms (Zeichnungsmaßstab)
der erste Schritt durch SCHRITT ANFÜGEN eingegeben werden.

Nach Anwahl von START ÄND können, bis auf die Zeitdaten bei Schritten mit Weg, sämtliche Daten der angezeigten Arbeitstabelle durch Anwählen des entsprechenden Feldes verändert werden. (auch die Basisdaten)

Bemerkung: Das Feld Tabs löschen im Hauptmenü ist nur für Notfälle. Damit werden die logischen ME10-Tabellen der Arbeitstabelle und der Punktetabelle unwiderruflich gelöscht.

BEARBEITEN

Folgende Befehle sind u. a. im Kopf der Arbeitstabelle

Über SCHRITT ANFÜGEN können Schrittdaten eingegeben werden.
Hierzu gehören im Normalfall:
Weg [mm]
vorhandene Geschwindigkeit [m/min] (nur bei erstem Schritt)
Fahrgeschwindigkeit [m/min]
Beschleunigungswert [m/sec2]
Verzögerungswert [m/sec2]
Endgeschwindigkeit [m/min]
Wird als Weg 0 eingegeben erfragt das Programm, ob Stillstand oder Querfahrweg [q/s].
Wählen sie "s" für Stillstand, muss für diesen Schritt nur noch die Stillstandszeit eingegeben werden.

Bei einem Querverfahrweg müssen alle Werte, wie beim normalen Schritt, eingegeben werden, außerdem im Kommentar der Querfahrweg (.z.B. "querfahren 4200 mm").
Mit der Funktion KOPIEREN ANFÜGEN kann ein bereits vorhandener Schritt angefügt werden.

Mit SCHRITT EINFÜGEN und KOPIEREN EINFÜGEN kann, nach Anwahl des Schrittes nach dem eingefügt werden soll (Ausnahme 1.Schritt, bei dem kann auch davor eingefügt werden.), ein Schritt eingefügt
und
über SCHRITT LÖSCHEN, nach Anwahl des Schrittes, einer gelöscht werden.

Mit NEUES TEIL kann ein weiteres Teil in das Diagramm eingefügt werden. Dazu sind die Eingabe von Zeit- und Wegversatz dieses Teils zum Koordinaten-Nullpunkt, sowie die Teillänge (die auch 0 betragen darf) in der angezeigten Teil-Tabelle erforderlich.

Mit TEIL KOPIEREN kann ein bereits vorhandenes Teil an das Ende der Schrittfolge angehängt werden und
mit TEIL LÖSCHEN nach Bestätigung eines gelöscht werden.

Mit TEILDATEN ÄNDERN können alle im Diagramm enthaltenen Teile im Koordinatensystem mit Zeit- und oder Wegversatz verschoben, und auch deren Länge geändert werden. Zur Kontrolle wird die Teil-Tabelle angezeigt.

Teiletabelle

Teil-Tabelle

ZEICHNEN

Über DIAGRAMM ZEICHNEN in der Arbeitstabelle wird das Zeit-Weg-Diagramm automatisch auf dem Bildschirm gezeichnet. Als zusätzliche Option kann man im Hauptmenü über Teilng Ein (Teilng Aus) die Koordinatensystemteilung beim Zeichnen ein- und ausschalten. Eine weitere Option ist, die Arbeitstabelle mit Tabell Ein (Tabell Aus) als Textbaustein auf die Zeichnung zu setzen

Hier klicken zum Bild vergrößern

SPEICHERN

Mit dem Feld SPEICHERN im Hauptmenü wird das angezeigte Zeit-Weg-Diagramm als Zeichnungsdatei unter dem Namen der obersten Baugruppe abgespeichert und eine Daten-Datei dazu gespeichert, die dann über LADE DIAGR eingelesen wird. Das Speichern funktioniert nur bei gezeichnetem Diagramm.
WICHTIG: Falls Sie einen Zeichnungsrahmen mit Beschriftung haben muss dessen Beschriftung zum Rahmen gebunden sein.

ZN ZUSATZ

Über ZN Zusatz kann dem Zeit-Weg-Diagramm ein oder mehrere Zeichnungszusätze hinzugefügt werden, die beim Ändern nicht verloren gehen. Dies ist für Sinnbilder der Maschinenteile oder ähnlichem sinnvoll. Ist der Zusatz fertigt gezeichnet muss, im zwischenzeitlich temporär geändertem, Hauptmenü das Feld FERTIG angewählt werden.
WICHTIG: Haben Sie einen oder mehrere Zusätze manuell ohne ZN Zusatz erstellt, oder einen fertig gezeichneten Zusatz dazu geladen, dann ist dieser als Einzelteil mit Namen ZUSATZx (x steht für eine fortlaufende Zahl) zu erstellen oder umzubenennen.

Hauptmenü beim Zeichnen des Zusatzes

BEDIENUNG

Weitere Befehlsfelder im Kopf der Arbeitstabelle:

Mit TABELLENZEILE LÖSCHEN können z.B. unvollständig ausgefüllte Zeilen gelöscht werden.

SCHRITT NEU RECHNEN bewirkt das, was das Feld aussagt.

Mit BESTÄTIGEN wird derselbe Befehl wie auf dem Tablett ausgeführt.

Mit dem Feld TABELLE NEU ZEICHNEN wird, wie die Beschriftung schon aussagt, die Arbeitstabelle aufgefrischt.

Die Arbeitstabelle wird über TABELLE DRUCKEN auf dem Drucker ausgegeben.

Schritt anfügen Schritt einfügen Schritt löschen
Kopieren anfügen Kopieren einfügen Tabellenzeile löschen
Neues Teil Teildaten ändern Teil löschen
Teil kopieren Schritt neu rechnen Bestätigen
Tabelle neu zeichnen Tabelle drucken Diagramm zeichnen
Basisdaten

 Zum Seitenanfang