ME10-Statische Berechnungen

Wichtig:

  • Es darf nur der zu berechnende Querschnitt auf dem Bildschirm sein.
  • Die Achse des zu berechnenden Querschnitts muss auf Punkt 0,0 liegen.
  • Es werden grundsätzlich die Werte von St 37-2 verwendet.
Vorgehensweise:

Nach Anwahl des entsprechenden Menüpunkts im Bildschirmmenü RECHNEN erscheint das STATIK Auswahlmenü. (siehe Bild rechts) Hier muss nun die gewünschte Belastungsart angewählt werden. Ist dies geschehen erscheint das Menü PROFILAUSWAHL und es wird eine Auswahl eines der im Menü angezeigten Profile oder des Feldes Manuell erwartet. Wählt man eines der angezeigten Profile werden die gespeicherten Wiederstands- und Trägheitsmomente für die Rechnung verwendet. Ansonsten kann nach Angabe eines eigenen Profils nun ein Wiederstandsmoment und ein Trägheitsmoment eingegeben werden, oder durch Antippen in einer auf dem Bildschirm gezeichneten Fläche eine automatische Ermittlung des statischen Werte dieses Querschnitts vorgenommen werden.

Hat man eine Fläche auf dem Bildschirm angetippt kann man noch weitere Flächen, oder ENDE für keine weitere Fläche anwählen. Hat man mehrere Flächen angewählt, muss noch der größte Randfaserabstand zum Gesamtschwerpunkt (dieser ist als kleiner Kreis dargestellt) angewählt werden. Sind die statischen Werte des gewünschten Querschnitts auf die eine oder andere Art nun festgelegt, muss man jetzt die Länge des Trägers in mm eingegeben oder auf dem Bildschirm abmessen. Danach ist die Belastung des Trägers in kp einzugeben. Das Berechnungsergebnis wird nun in einer Tabelle angezeigt und kann ausgedruckt werden.

ACHTUNG: Die Ausgaben sind ohne Gewähr !!!

Statik Auswahlmenü

Ausgabetabelle